Bosch D-tect 150 Leitungssucher mieten

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 3 Kundenbewertungen
(3 Kundenrezensionen)

19,00 inkl. MwSt./ Tag

3-6 Tage : -10%/ Tag
7-13 Tage : -20%/ Tag
14-30 Tage : -30%/ Tag

Einzelteilauflistung zum Leitungssucher:

  1. Bosch D-tect 150 Professional Wallscanner
  2. Soft-Tasche
  3. eneloop Akkus

Falls der D-tect 150 gerade ausgebucht ist, wÀre evtl. eine Alternative der: D-tect 120

 

Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

VorrÀtig

Paketzustellung?

Bitte setz einen Haken, wenn per Paket zugestellt werden soll. Dadurch wird der Zustellzeitraum im Kalender berĂŒcksichtigt.
Bei Abholung ist ein Termin mit uns abzustimmen. Per E-Mail oder Anruf.

Clear dates

Artikelnummer: 112 Kategorie: SchlĂŒsselworte: , , , , , ,

Beschreibung

Den Bosch D-tect 150 Leitungssucher mieten

Den Leitungssucher mieten und per Paket zustellen lassen. Super einfach!
Höchste PrĂ€zision fĂŒr grĂ¶ĂŸte Bohrsicherheit.
Der Bosch Wallscanner fĂŒr alle Profis im Installationsbereich, die SchĂ€den beim Bohren vermeiden wollen.
Ultrabreitband-Radarsensorik fĂŒr millimetergenaue Ortung von:

  • Eisen-/Nichteisenmetallen
  • spannungsfĂŒhrenden Leitungen
  • Holzunterkonstruktionen
  • Kunststoffrohren

 

PrĂ€zise Ortung von Fußboden- und Wandheizungen.

ZuverlÀssigkeit durch genaue Anzeige der Materialeigenschaften.
Höchste Sicherheit durch die Anzeige der maximal zulÀssigen Bohrtiefe.
FĂŒnf verschiedene Modi ermöglichen bestmögliche Ortungsleistungen auf jedem Untergrund.
Kalibrierungsfrei.
Ergebnisse auf einen Blick erkennbar durch großes Display mit grafischer Anzeige.
Optimale Bedienbarkeit durch ergonomischen Handgriff.
Ruler View: Ermittlung der ObjektabstÀnde, millimetergenaue Markierung an der Wand.
Den Bosch Leitungssucher mieten und arbeiten wie die Profis. Zu fairen Mietkonditionen.

 

Technische Spezifikation zum Leitungssucher:

  • Max. Ortungstiefe: 150 mm
  • Erfassungstiefe Stahl, max.: 150 mm
  • Erfassungstiefe Kupfer, max.: 150 mm
  • Erfassungstiefe stromfĂŒhrende Leitungen, max.: 60 mm
  • Erfassungstiefe Holzunterkonstruktionen, max.: 40 mm
  • Genauigkeit: ± 5 mm
  • Abschaltautomatik, ca.: 5 min
  • Stromversorgung: 4 x 1,5V LR6 (AA)
  • Gewicht, ca.: 0,7 kg
  • LĂ€nge: 220 mm
  • Breite: 97 mm
  • Höhe: 120 mm
  • Staub- und Spritzwasserschutz: IP 54

 

ZusÀtzliche Informationen in unserem Info-Blog:

Blog-Link: Wenn du dich fragst, wie du versteckte Kabel und Wasserleitungen findest (in WÀnden, Decken oder Böden), wÀre die Lösung ein Wallscanner wie der Bosch D-tect 150.

 

Den Leitungssucher mieten. Falls der D-tect 150 gerade ausgebucht ist, hier die Alternative:

Der alternative kleine Bruder ist der Bosch D-tect 120 Leitungssucher.

Auch der D-tect 120 Leitungssucher ist bei uns zu mieten. Dieser hat allerdings keinen Datenspeicher und Wegerfassung, um ein Abbild der abgescannten FlÀche auf dem Display darzustellen.
Hier geht es auf die Produktseite: D-tect 120
Einfach einen der Leitungssucher mieten, wenn mit einem Bosch Profi MessgerÀt arbeiten möchtest.

Bosch D-tect 120 Wallscanner mieten

 

Wichtige Hinweise zum Einsatz des Bosch Leitungssuchers D-tect 150:

Hinweis des Herstellers (Quelle: Bedienungsanleitung Bosch D-tect 150, “OBJ_BUCH-1478-002.book Page 7 Friday, March 4, 2016 12:24 PM”)

  • Das Messwerkzeug kann technologisch bedingt keine hundertprozentige Sicherheit garantieren. Um Gefahren auszuschließen, sichern Sie sich daher vor jedem Bohren, SĂ€gen oder FrĂ€sen in WĂ€nde, Decken oder Böden durch andere Informationsquellen wie BauplĂ€ne, Fotos aus der Bauphase etc. ab. UmwelteinflĂŒsse, wie Luftfeuchtigkeit, oder NĂ€he zu anderen elektrischen GerĂ€ten können die Genauigkeit des Messwerkzeuges beeintrĂ€chtigen.
    Beschaffenheit und Zustand der WĂ€nde (z.B. NĂ€sse, metallhaltige Baustoffe, leitfĂ€hige Tapeten, DĂ€mmstoffe, Fliesen) sowie Anzahl, Art, GrĂ¶ĂŸe und Lage der Objekte können die Messergebnisse verfĂ€lschen.”
  • Arbeiten Sie mit dem Messwerkzeug nicht in explosionsgefĂ€hrdeter Umgebung, in der sich brennbare FlĂŒssigkeiten, Gase oder StĂ€ube befinden. Im Messwerkzeug können Funken erzeugt werden, die den Staub oder die DĂ€mpfe entzĂŒnden.

BestimmungsgemĂ€ĂŸer Gebrauch

Das Messwerkzeug ist bestimmt zur Suche nach Objekten in WĂ€nden, Decken und Fußböden. Je nach Material und Zustand des Untergrunds können Metallobjekte, Holzbalken, Kunststoffrohre, Leitungen und Kabel erkannt werden. Von den gefundenen Objekten wird die Objekttiefe an der Oberkante des Objekts bestimmt.
Das Messwerkzeug erfĂŒllt die Grenzwerte nach EN 302435. Auf dieser Grundlage muss z.B. in KrankenhĂ€usern, Kernkraftwerken und in der NĂ€he von FlughĂ€fen und Mobilfunkstationen geklĂ€rt werden, ob das Messwerkzeug eingesetzt werden darf.

 

Betrieb

  • SchĂŒtzen Sie das Messwerkzeug vor NĂ€sse und direkter Sonneneinstrahlung.
  • Setzen Sie das Messwerkzeug keinen extremen Temperaturen oder Temperaturschwankungen aus. Lassen Sie es bei grĂ¶ĂŸeren Temperaturschwankungen erst austemperieren, bevor Sie es einschalten. Bei extremen Temperaturen oder Temperaturschwankungen kann die PrĂ€zision des Messwerkzeugs und die Anzeige im Display beeintrĂ€chtigt werden.
  • Bringen Sie im Sensorbereich 9 auf der RĂŒckseite des Messwerkzeugs keine Aufkleber oder Schilder an. Insbesondere Schilder aus Metall beeinflussen die Messergebnisse.
  • Das Benutzen oder der Betrieb von Sendeanlagen, wie z.B. WLAN, UMTS, Flugradar, Sendemasten oder Mikrowellen, in der nĂ€heren Umgebung kann die Messfunktion beeinflussen.
  • Die Messergebnisse können prinzipbedingt durch bestimmte Umgebungsbedingungen beeintrĂ€chtigt werden. Dazu gehören z.B. die NĂ€he von GerĂ€ten, die starke elektrische, magnetische oder elektromagnetische Felder erzeugen, NĂ€sse, metallhaltige Baumaterialien, alukaschierte DĂ€mmstoffe sowie leitfĂ€hige Tapeten oder Fliesen. Beachten Sie deshalb vor dem Bohren, SĂ€gen oder FrĂ€sen in WĂ€nde, Decken oder Böden auch andere Informationsquellen (z.B. BauplĂ€ne).

 

Optimale Ergebnisse werden erzielt, wenn die Messstrecke mindestens 40 cm betrÀgt und das Messwerkzeug langsam
ĂŒber die gesamte zu untersuchende Stelle bewegt wird. ZuverlĂ€ssig gefunden werden funktionsbedingt die Oberkanten von Objekten, die quer zur Bewegungsrichtung des Messwerkzeuges verlaufen.
Fahren Sie den zu untersuchenden Bereich deshalb immer kreuzweise ab.
Befinden sich mehrere Objekte ĂŒbereinander in der Wand, wird im Display das Objekt angezeigt, welches der OberflĂ€che am nĂ€chsten liegt. Die Darstellung der Eigenschaften der gefundenen Objekte im Display 16 kann von den tatsĂ€chlichen Objekteigenschaften abweichen. Insbesondere sehr dĂŒnne Objekte werden im Display dicker dargestellt. GrĂ¶ĂŸere, zylindrische Objekte (z.B. Kunstoff- oder Wasserrohre) können im Display schmaler erscheinen, als sie tatsĂ€chlich sind.

 

Auffindbare Objekte

  • Kunststoffrohre (z.B. wasserfĂŒhrende Kunststoffrohre, wie Fußboden- und Wandheizung etc., mit mindestens 10 mm Durchmesser, Leerrohre mit mindestens 20 mm Durchmesser)
  • Elektrische Leitungen (unabhĂ€ngig davon, ob spannungsfĂŒhrend oder nicht)
  • Dreiphasige Drehstromleitungen (z.B. zum Herd)
  • Kleinspannungsleitungen (z.B. Klingel, Telefon)
  • Metallrohre, -stangen, -trĂ€ger jeglicher Art (z.B. Stahl, Kupfer, Aluminium)
  • Armierungseisen
  • Holzbalken
  • HohlrĂ€ume

 

Messung möglich

  • In Beton/Stahlbeton
  • In Mauerwerk (Ziegel, Porenbeton, BlĂ€hbeton, Bims, Kalksandstein)
  • In LeichtbauwĂ€nden
  • Unter OberflĂ€chen wie Putz, Fliesen, Tapeten, Parkett, Teppich
  • Hinter Holz, Gipskarton

 

Besondere MessfÀlle

UngĂŒnstige UmstĂ€nde können das Messergebnis prinzipbedingt beeintrĂ€chtigen:

  • Mehrschichtige Wandaufbauten
  • Leere Kunststoffrohre und Holzbalken in HohlrĂ€umen und LeichtbauwĂ€nden
  • Objekte, die schrĂ€g in der Wand verlaufen
  • Feuchtes Wandmaterial
  • MetalloberflĂ€chen
  • HohlrĂ€ume in einer Wand; diese können als Objekte angezeigt werden
  • NĂ€he zu GerĂ€ten, die starke magnetische oder elektromagnetische Felder erzeugen, z.B. Mobilfunkbasisstationen oder Generatoren

Anzeigenelemente (siehe Bild A)

Befindet sich ein Objekt unter dem Sensor, erscheint es im Sensorbereich c der Anzeige. Je nach GrĂ¶ĂŸe und Tiefe des Objekts ist eine Materialerkennung möglich. Die Objekttiefe bis zur Oberkante des gefundenen Objekts wird in der Statuszeile angezeigt.
Hinweis: Sowohl die Anzeige der Objekttiefe l als auch die der Materialeigenschaft m beziehen sich auf das schwarz dargestellte Objekt im Sensor. Die Anzeige Objektmaterial m kann folgende Eigenschaften darstellen:

magnetisch
z.B. Armierungseisen

nicht magnetisch
aber metallisch, z.B. Kupferrohr

nicht metallisch
z.B. Holz- oder Kunststoff

Materialeigenschaft unbekannt
Die Anzeige von spannungsfĂŒhrenden Leitungen n kann folgende Eigenschaften darstellen:

spannungsfĂŒhrend
Hinweis: Bei spannungsfĂŒhrenden Objekten wird keine weitere Eigenschaft angezeigt.

nicht eindeutig, ob spannungsfĂŒhrend oder nicht
Hinweis: Dreiphasige Drehstromleitungen werden eventuell nicht als spannungsfĂŒhrende Leitungen erkannt.

Betriebsarten

Beton Universal (voreingestellt)
Die Betriebsart „Beton Universal“ ist fĂŒr die meisten Anwendungen in Mauerwerk oder Beton geeignet. Es werden Kunststoff-
und Metallobjekte sowie Elektroleitungen angezeigt. HohlrÀume im Mauerstein oder leere Kunststoffrohre mit einem Durchmesser von weniger als 2 cm werden eventuell nicht angezeigt. Die maximale Messtiefe betrÀgt 8 cm.

Beton Feucht
Die Betriebsart „Beton Feucht“ ist speziell fĂŒr Anwendungen in feuchtem Beton geeignet. Es werden Armierungseisen, Kunststoff- und Metallrohre sowie Elektroleitungen angezeigt. Ein Unterschied zwischen spannungsfĂŒhrenden und nicht spannungsfĂŒhrenden Leitungen ist nicht möglich. Die maximale Messtiefe betrĂ€gt 6 cm. Bitte beachten Sie, dass Beton mehrere Monate zum vollstĂ€ndigen Trocknen benötigt.

Beton Spezial
Die Betriebsart „Beton Spezial“ ist speziell fĂŒr die Suche von tief liegenden Objekten in Stahlbeton geeignet. Es werden Armierungseisen, Kunststoff- und Metallrohre sowie Elektroleitungen angezeigt. Die maximale Messtiefe betrĂ€gt 15 cm.
Werden Ihnen zu viele Objekte angezeigt, kann es sein, dass Sie direkt auf einem Armierungseisen entlang fahren. Versetzen Sie in diesem Fall das Messwerkzeug um einige Zentimeter und probieren Sie es erneut.

FlÀchenheizung
Die Betriebsart „FlĂ€chenheizung“ ist speziell zum Erkennen von Metall-, Metallverbund- und wassergefĂŒllten Kunststoffrohren sowie Elektroleitungen geeignet. Leere Kunststoffrohre werden nicht angezeigt. Die maximale Messtiefe betrĂ€gt 8 cm.

Trockenbau
Die Betriebsart „Trockenbau“ ist geeignet, um Holzbalken, MetallstĂ€nder und Elektroleitungen in TrockenbauwĂ€nden (Holz, Gipskarton etc.) zu finden. GefĂŒllte Kunststoffrohre und Holzbalken werden identisch angezeigt. Leere Kunststoffrohre werden nicht erkannt. Die maximale Messtiefe betrĂ€gt 8 cm.

Metall
Die Betriebsart „Metall“ ist zur Ortung von Metallobjekten und spannungsfĂŒhrenden Leitungen geeignet, wenn andere Betriebsarten in verschiedenen Wandszenarien keine zufriedenstellenden Ergebnisse liefern. In diesen FĂ€llen sind die Erkennungsergebnisse bei dieser Betriebsart höher, aber weniger prĂ€zise.

 

Unseren Leitungssucher mieten und arbeiten wie die Profis.

ZusÀtzliche Information

Gewicht 1.5 kg

3 Bewertungen fĂŒr Bosch D-tect 150 Leitungssucher mieten

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Christian.behrens (Verifizierter Besitzer)

    Super Abwicklung von Herrn Reffke.
    Hat alles problemlos und vorbildlich funktioniert. Schneller Versand, schnelle RĂŒckĂŒberweisung der Kaution, besser geht es nicht.
    Mit dem Wandscanner bin ich persönlich nicht klar gekommen, hier fehlte mir vermutlich die Erfahrung mit der Interpretation der angezeigten Ergebnisse. Ein Fachmann kommt damit vermutlich besser klar 😉
    Sollte ich mal wieder ein GerÀt brauchen, werde ich hier auf jeden Fall wieder mieten.

  2. Bewertet mit 5 von 5

    Dennis (Verifizierter Besitzer)

    Es sollte in einer Trockenbauwand das versteckte Kondenswasserrohr einer Klimaanlage geortet werden, da im Bereich des versteckten Rohrs eine GlastĂŒr zur Toilette angebracht werden sollte. Mit dem Bosch D-tect 150 vom balu Mietshop konnte das Rohr, welches nicht mit Wasser gefĂŒllt, sondern leer war, sehr prĂ€zise ausfindig gemacht werden. Die Positionierung und Anbringung der TĂŒr verlief reibungslos.

  3. Bewertet mit 5 von 5

    Dominik (Verifizierter Besitzer)

    Zum Detektieren von elektrischen Leitungen gut geeignet. Wichtig ist: es muss eine ebene WandflĂ€che fĂŒr die 4 LaufrĂ€der vorhanden sein. Die Kabel werden einwandfrei angezeigt. Kann ich nur weiter empfehlen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dĂŒrfen eine Bewertung abgeben.

Produktanfrage